Was ist Malware?

Kombiniert aus den Wörtern „bösartig“ und „Software“, ist Malware der allgemeine Begriff für Computerviren, Würmer, Trojaner, Keylogger, Spyware, Adware und andere.

Was ist Malware?

Was ist der Zweck von Malware?

Der Zweck von Malware besteht darin, aus einer Vielzahl von Gründen in einen Rechner einzudringen. Vom Diebstahl finanzieller Daten bis hin zu sensiblen Unternehmens- oder persönlichen Informationen, ist Malware am besten zu vermeiden, denn selbst wenn sie derzeit keinen bösartigen Zweck verfolgt, könnte sie ihn irgendwann in der Zukunft haben.

 

Mit der Zunahme der Online-Nutzung in den letzten zehn Jahren haben auch die Anzahl und Arten von Malware, die derzeit in Umlauf sind, rapide zugenommen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die eine oder andere Form von Malware bereits auf dem Rechner des Lesers dieses Artikels vorhanden ist.

 

Natürlich ist nicht jede Malware so aggressiv oder aufdringlich wie andere, obwohl es im Allgemeinen eine gute Praxis ist, eine sichere Anti-Malware-Lösung zum Schutz eines Computers oder Computernetzwerks zu haben.

Wie erkennt man, ob ein Computer mit Malware infiziert ist?

Es gibt verschiedene Anzeichen, die darauf hinweisen, dass ein Computer mit Malware jeglicher Art infiziert ist.

 

  1. Häufig würde der Rechner bei einer Infizierung langsamer laufen als gewöhnlich.
  2. Insbesondere bei einer Adware-Infizierung würden viele Pop-ups erscheinen und nicht nur die Rechnerleistung, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen.
  3. Es ist durchaus üblich, dass ein Rechner häufig abstürzt, wenn Malware vorhanden ist. Dies wäre natürlich nachteilig für den Benutzer, weshalb er in solchen Fällen den Rechner unter Umständen ganz austauschen muss, wenn die Malware nicht beseitigt werden konnte.
  4. Ein höheres Volumen an Netzwerkaktivität, selbst wenn der Benutzer überhaupt nicht mit dem Internet verbunden ist oder andere Online-Verbindungen zu Servern zum Herunterladen oder Hochladen von Daten vorhanden sind. In diesen Fällen müssten verschiedene Prüfungen durchgeführt werden, um eine Malware-Infizierung oder eine andere Ursache der Unregelmäßigkeit auszuschließen.
  5. Eine andere und sozialere Möglichkeit zu erfahren, ob der Computer eines Benutzers infiziert wurde, besteht darin, dass er von seinem Netzwerk von Freunden oder Kollegen hört, dass er unerwünschte oder verdächtige Nachrichten von dem Benutzer erhalten hat, von denen er bezweifelt, dass sie wirklich von ihm gesendet wurden.

 

Kurz gesagt, alle Unregelmäßigkeiten, die bemerkt werden, von unerwünschten Desktop-Elementen über eine Verlangsamung des Rechners bis hin zu ungewöhnlichen Fehlermeldungen, könnten darauf hinweisen, dass etwas nicht in Ordnung ist und untersucht werden muss.

 

Natürlich gibt es auch Malware, die geräuschlos im Hintergrund läuft, um nicht entdeckt und entfernt zu werden.

Wie man eine Malware-Infizierung verhindert

Es ist unerlässlich, eine sichere Anti-Malware-Lösung auf einem Computer oder Netzwerk installiert zu haben.

Angesichts der ständig wachsenden Anzahl neuer Malware, die täglich in die Online-Cybersphäre eindringt, ist es jedoch unerlässlich, dass technische Lösungen mit menschlichem Wissen und Techniken zur Bedrohungsprävention abgestimmt werden.

 

Schließlich ist es das menschliche Bewusstsein für Malware-Tools und -Methoden, das dazu beiträgt, eine Bedrohung von vornherein zu verhindern, was viel einfacher ist, als im Nachhinein zu handeln, wenn der Schaden bereits eingetreten ist.

 

Diese Website verwendet Cookies, um höchste Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Verstanden, danke! MEHR INFOS