Check Point Press Releases

CloudGuard Connect vollständig kompatibel zu Kubernetes und Serverless Cloud Services

Die Sicherheitslösung von Check Point bietet nun integrierte Cloud-Security-Posture- Management-Funktionen


Las Vegas, NV  —  Mi, 04 Dez 2019

Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP) – ein weltweit führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen – erweitert seine Cloud-Sicherheitsplattform um vollständige Unterstützung der Kubernetes Computing Services. Darunter fallen Amazon Elastic Kubernetes Service (Amazon EKS) und Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS). Außerdem bietet CloudGuard zusätzliche Sicherheitsfunktionen für Amazon Web Services (AWS) Serverless-Computing Solutions, einschließlich AWS Lambda und verwandter Dienste, wie AWS Fargate, Amazon API Gateway, Amazon DynamoDB und Amazon Kinesis.

Mit der jüngsten Übernahme von Protego – einem Unternehmen, das Serverless-Sicherheitstechnologie bietet – setzt Check Point seine Vision fort, eine konsistente und vollständige Sicherheit für alle Enterprise- Workloads in jeder Cloud zu gewährleisten.

Serverless ist der am schnellsten wachsende Cloud-Service mit einem Steigerung von 50 Prozent gegenüber 2018. Laut einer Umfrage von 2019 führten 87 Prozent der Teilnehmer neue Containertechnologien ein, gegenüber 55 Prozent im Jahr 2017. Die schnelle Übernahme dieser Innovationen stellt Unternehmen jedoch vor Herausforderungen: Die Transparenz des Netzwerks im Zuge der Cloud-Implementierungen muss erhöht werden, ebenso die Durchsetzung einheitlicher Sicherheitsregeln, außerdem muss die Einhaltung der Compliance garantiert werden. Dies erhöht das Risiko von Fehlkonfigurationen und Sicherheitslücken, die Unternehmen anfällig machen für Datenlecks und virtuelle Angriffe auf Systeme.

Mit CloudGuard können Kunden nun sicherstellen, dass ihre Kubernetes-Konfigurationen kontinuierlich den etablierten Sicherheitsrichtlinien für Container entsprechen, wie CIS Kubernetes Benchmarks oder NIST 800- 190. Diese neue Kompatibilität ergänzt die bestehende Fähigkeit von CloudGuard, den Datenverkehr zwischen Kubernetes und On-Premise, oder zur Cloud, mit IPsec VPN zu sichern. Die neue Serverless-Code- Scanning-Funktion erkennt, warnt vor und behebt zudem Sicherheits- und Compliance-Verstöße in einer serverlosen Umgebung.

„Unabhängig davon, für welche Cloud-Konzepte sich Unternehmen entscheiden, ist es wichtig, dass sie vollständige Einsicht in die IT-Umgebung und Kontrolle über diese haben, um die Anforderungen von Cloud Security Posture Management (CSPM) und Compliance zu erfüllen“, erklärt Zohar Alon, Head of Cloud Product Line bei Check Point: „Die Verbesserungen von CloudGuard enthalten leistungsstarke CSPM-Funktionen für die gesamte Cloud-Infrastruktur von Unternehmen. Sie analysieren kontinuierlich das Netzwerk, um Fehlkonfigurationen oder Sicherheitslücken zu erkennen und zu beheben. Dadurch wird sichergestellt, dass Unternehmen die Agilität der Cloud voll ausschöpfen können, ohne ihre Schutzmaßnahmen zu beeinträchtigen.“

Weiter Informationen über Check Point CloudGuard finden Sie unter:

https://www.checkpoint.com/solutions/cloud-security

Über Check Point Software Technologies GmbH:
Check Point Software Technologies GmbH (www.checkpoint.com/de) ist ein führender Anbieter von Cybersicherheits-Lösungen für öffentliche Verwaltungen und Unternehmen weltweit. Die Lösungen schützen Kunden vor Cyberattacken mit einer branchenführenden Erkennungsrate von Malware, Ransomware und anderen Arten von Attacken. Check Point bietet eine mehrstufige Sicherheitsarchitektur, die Unternehmensinformationen in CloudUmgebungen, Netzwerken und auf mobilen Geräten schützt sowie das umfassendste und intuitivste „One Point of Control“-Sicherheits-Managementsystem. Check Point schützt über 100.000 Unternehmen aller Größen.

 
Diese Website verwendet Cookies, um höchste Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Verstanden, danke! MEHR INFOS