Check Point ist bemüht, Ihnen einen vereinfachten Rücksendeprozess für Ihre defekten Produkte anzubieten. Die unten stehenden Rücksendeanweisungen dienen Ihnen als Unterstützung um die verschiedenen Anforderungen zu erfüllen, damit Sie Ihr defektes Produkt ganz einfach zurücksenden können. Für eine noch einfachere Rücksendung finden Sie unten stehend einige Links zu vorgedruckten Etiketten (pro Region), die Sie direkt auf Ihrer Rücksendung anbringen können.

Die Rücksendung von defekten Appliances an Check Point sollte durch den Kunden erfolgen.

Kunden mit Vor-Ort-Support oder einem Dead on Arrival (DOA)-Fall erhalten ein vorfrankiertes Etikett für die Rücksendung der defekten Produkte und/oder es wird eine Abholung organisiert. Eine E-Mail mit dem vorfrankierten Etikett und weiteren Anweisungen wird über die offene Serviceanfrage gesendet. Die Kosten dafür übernimmt Check Point.

Fehlerhafte Einheit(en)/Teil(e) sind innerhalb von 10 Kalendertagen nach Lieferdatum der Ersatzeinheit(en)/Teil(en) an Check Point zurückzusenden. Check Point behält sich das Recht vor, 40 % des offiziellen Listenpreises für Geräte zu berechnen, die nicht an das Check Point Lager zurückgesendet wurden. Die Kosten für nicht zurückgesendete Einheiten/Teile werden bei Ihrer nächsten Supportverlängerung erhoben.

Sie können den Transportdienst Ihrer Wahl verwenden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Rücksendungsnummer (Luftfrachtbrief) und Ihre RMA-Referenznummer als Nachweis Ihrer Rücksendung aufbewahren.

Wenn Sie eine Sendungsnummer aktualisieren möchten, senden Sie eine E-Mail an rma_return@checkpoint.com mit der RMA-Nummer als Referenz.

Alle Supportverträge/Blades werden zum Zeitpunkt der Lieferung auf die Ersatzteile übertragen.

 

Wichtig: Wenn Sie eine andere Seriennummer als die innerhalb dieser RMA zurücksenden (entweder das Ersatzgerät oder eine andere Seriennummer), informieren Sie bitte das Hardware Services Team und das RMA Return Team (rma_return@checkpoint.com).

 

Wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich des Rücksendeprozesses haben, stehen wir Ihnen gerne unter rma_return@checkpoint.com zur Verfügung.

Vielen Dank für die Zusammenarbeit.

 

  • Wenn möglich, verwenden Sie das Originalverpackungsmaterial, damit Ihre Sendung in einem einwandfreien Zustand ankommt.
  • Entfernen Sie vorherige Versandetiketten von der Kartenaußenseite oder decken Sie sie ab (alte Adressen, Etiketten, Luftfrachtbrief, Farbetiketten usw.).
  • Legen Sie das defekte Teil/die defekte Einheit in den antistatischen Beutel und anschließend in den Schaumstoffschutz.
  • Verschließen Sie den Karton sicher mit Klebeband, damit er sich auf dem Versandweg nicht öffnet.
  • Geben Sie die RMA-Nummer bei der Rücksendung des Produkts deutlich außen auf dem Karton an, damit Ihre Rücksendung ordnungsgemäß überprüft werden kann (Attn: RMA Receiving – RMA/SO#352xxxxx ). Wenn Sie die RMA-Nummer nicht angeben, kann dies zu Verarbeitungsverzögerungen führen.
  • Alle Originalhandbücher, CDs, Kabel usw. sollten aufbewahrt werden, wenn diese nicht mit dem Ersatzgerät geliefert werden. Stellen Sie außerdem vor der Rückgabe an Check Point sicher, dass Sie sämtliche zusätzliche Hardware auf die neue Ersatzeinheit übertragen (zusätzlicher Speicher, NIC-Karten, Netzteil, Festplatte, Blenden usw.).